Zahnfreundliche Ernährung – Zahnwerk Frankfurt

Ernährung und Zahngesundheit – Zahnwerk FrankfurtZahnfreundliche Ernährung – Tipps von Ihrem Zahnwerk Frankfurt

Für welche Lebensmittel wir uns Tag für Tag entscheiden, hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf unsere Gesundheit. Falsche Ernährungsgewohnheiten begünstigen die Entstehung von Diabetes, Übergewicht, Magen-Darm-Störungen und vielen weiteren gesundheitlichen Problemen. Auch die Entstehung von Zahnerkrankungen wie zum Beispiel Karies wird durch bestimmte Essgewohnheiten verstärkt. Wer sich bewusst ernährt, legt einen wichtigen Grundstein, um lange gesund und vital zu bleiben. Wie Sie auch Ihre Zähne durch die richtige Ernährung lange gesund erhalten, erfahren Sie von Ihrem Zahnarzt. Das Zahnwerk aus Frankfurt berät Sie gerne zum Thema zahnfreundliche Ernährung.

Das Zahnwerk Frankfurt empfiehlt: Zuckerkonsum verringern

Für eine zahnfreundliche Ernährung sollten in erster Linie alle Lebensmittel mit Industriezucker nur in Maßen gegessen werden. Zu den Fabrikzuckerarten zählen zum Beispiel weißer Haushaltszucker, brauner Zucker, Vollrohrzucker, Fruchtzucker, Traubenzucker, Honig, Milchzucker, Maltodextrin und Glukosesirup. Bakterien wandeln den Zucker in Säuren um, welche die Zahnsubstanz angreifen. Stark klebrige Nahrungsmittel wie zum Beispiel Karamellbonbons bilden sogar eine Art Vorrat für Bakterien und sind dadurch noch schädlicher für unsere Zahngesundheit.

Anstatt immer wieder einen kleinen Happen zu naschen sollten Sie Süßigkeiten besser an einem Stück gegessen werden. Denn für unsere Zähne ist nicht die Menge des Zuckers entscheidend, sondern vielmehr die Häufigkeit und Dauer des Konsums! Mehrfach am Tag zu zuckerhaltigen Getränken oder Bonbons zu greifen ist daher weitaus schädlicher als zum Beispiel ein süßes Dessert direkt nach dem Mittagessen zu genießen. Je länger der Zucker auf die Zähne einwirken kann, desto ungünstiger wirkt er sich aus. Süßigkeiten, die lange im Mund bleiben (wie zum Beispiel Lutscher), sind daher für eine zahnfreundliche Ernährung nicht zu empfehlen. Gönnen Sie sich lieber eine einmalige große Mahlzeit mit Zucker anstatt mehrere süße Zwischenmahlzeiten über den Tag verteilt.

Weitere Tipps für eine zahnfreundliche Ernährung von Ihrem Zahnwerk Frankfurt

In Getränken ist der Zuckergehalt häufig nicht das einzige Problem. Auch darin enthaltener Schwarztee oder Zitronensäure können die Zähne angreifen. Als zahnfreundliche Getränke sind ungesüßte Tees oder Mineralwasser die beste Wahl.

Für eine zahnfreundliche Ernährung ist eine ausgewogene Vollwertkost am besten geeignet. Das Kauen von rohem Gemüse trainiert die Kiefermuskeln. Auch Vollkornprodukte müssen gut gekaut werden. Dadurch bildet unser Körper vermehrt Speichel, der eine Schutz- und Reinigungsfunktion für unsere Zähne hat. Daher sollten nicht nur Suppen oder pürierte Gerichte, sondern auch ein großer Teil an Rohkost auf dem Speiseplan stehen.

Ernährungsberatung bei Ihrem Zahnwerk aus Frankfurt

Da Essgewohnheiten bei der Erhaltung der Zahngesundheit eine bedeutende Rolle spielen, ist die Ernährungsberatung Bestandteil unseres Prophylaxekonzepts. Nehmen Sie Kontakt zum Zahnwerk in Frankfurt auf, wenn Sie Fragen zu einer zahnfreundlichen Ernährung haben.


Kategorie: Zahnarzt, Ernährung, Zahngesundheit | Datum: 21 November, 2016